Junge Union Kreisverband bereitet sich auf Kommunalwahl vor

Junge Union Kreisverband bereitet sich auf Kommunalwahl vor

Nächstes Jahr stehen am 25. Mai die Kommunalwahlen an. Die Nachwuchsorganisation der CDU im Kreis Mettmann, die Junge Union (JU), möchte auch junge Kandidaten für die CDU zur Wahl aufstellen. So fordert der JU Kreisvorstand, dass in jeder Stadt im Kreis Mettmann auch Kandidaten der JU für die CDU kandidieren. Bei einer zweitägigen Klausurtagung in Xanten bereiteten sich interessierte und potentielle Kandidaten der JU in drei aufeinander aufbauenden Seminaren auf die Kommunalwahl vor. Stefan Grave, Bildungsreferent der Kommunalpolitischen Vereinigung (KPV) und Fraktionsvorsitzender der CDU in Herten, machte die Teilnehmer „fit für’s Mandat“ – so der Titel des Einführungsseminars. Der Referent informierte die Teilnehmer über Aufgaben, Rechte und Pflichten von Ratsmitgliedern. Im Anschluss berichtete der JU-Bezirksvorsitzende David Lüngen, der auch stellv. Bürgermeister und CDU-Vorsitzender in Ratingen ist, über die kommunale Praxis und zeigte die vielfältigen Möglichkeiten auf, sich vor Ort zu engagieren. In einem Planspiel, vorbereitet und geleitet von Roman Lang, sachkundiger Bürger und Fraktionssekretär in Monheim am Rhein, konnten die angehenden Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker ihr zuvor erworbenes Wissen gleich einmal anwenden: in einer Ratssimulation mussten sie konträre Positionen vertreten und stritten leidenschaftlich über Pro und Contra der geplanten Gestaltungsmaßnahmen im Monheimer Rheinbogen.

„Wir halten es für absolut notwendig, dass Ratsmitglieder aus allen Altersschichten kommen, um ein möglichst breites Bild der Gesellschaft abzudecken. Dazu gehören auch junge Ratsfrauen und Ratsherren. Wir wollen dazu unseren Beitrag leisten“, erklärt der JU Kreisvorsitzende Sebastian Köpp.