Schulkonsens ist gut für unsere Region

Schulkonsens ist gut für unsere Region

Die Junge Union Kreisverband Mettmann freut sich sehr über den Schulkonsens, den CDU, SPD und Grüne geschlossen haben.

„Auch für uns in Mettmann hat dieser Schulfrieden große Bedeutung. Die CDU NRW hat es geschafft, ihre Positionen klar durchzusetzen und somit haben Schülerinnen und Schüler auch in unserer Region weiterhin die Möglichkeit individuell ausgerichtete Bildung zu erfahren. SPD und Grüne in NRW sind mit ihrem ideologischen Einheitsschulunsinn auf ganzer Linie gescheitert“, freut sich der Kreisvorsitzende Peter Thomas.

Es ist ein eindeutiges Signal für Schüler, Eltern und Lehrer, dass das vielfältige gegliederte Schulsystem in der Verfassung des Landes Nordrhein-Westfalen verankert wird. Damit gibt es eine verfassungsrechtliche Garantie, an der keine politische Kraft mehr vorbei kann. „Die Schaffung der Sekundarschule ermöglicht es unseren Kommunen, selbstständig zu entscheiden, in welcher Form gearbeitet wird – integrativ, teilintegrativ oder kooperativ“, so Thomas weiter. „Allerdings müssen wir auch weiterhin gemeinsam für eine qualitativ hochwertige Bildung kämpfen und dazu gehören kleinere Klassen ebenso wie weniger Bürokratie an den Schulen!“